Ergebnisse filtern

Thermodesinfektoren

  1. Seite:
  2. 1
  3. 2

Die Anschaffung eines Thermodesinfektors und/oder Sterilisators ist abhängig von der Art aufzubereitender Instrumente in einer Praxis, einem Krankenhaus oder Labor. Abhängig von den häufig genutzten Instrumentarien können Geräte in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Funktionen ausgewählt werden.

Gemäß DIN 15883-1 sollte die Prozessvalidierung an einem Thermodesinfektor jährlich durchgeführt werden. Liegt dazwischen ein besonderer Anlass vor (Änderung der Prozessschritte, Reparatur, Wartung etc.), muss eine verfrühte erneute Qualifikation durchgeführt werden.

Ein Thermodesinfektor kann mit Leitungswasser betrieben werden. Empfohlen wird allerdings der Anschluss an eine Wasseraufbereitungsanlage zur Nutzung von demineralisiertem Wasser. Dadurch wird das Gerät vor Verkalkungen und die Instrumente vor Wasserflecken geschützt und somit die Lebensdauer erhöht.

Ein Thermodesinfektor ist ein Reinigungs- und Desinfektionsgerät (RDG) für die maschinelle Aufbereitung von Instrumenten und Medizinprodukten in Praxen, Kliniken, Laboren und Pharmaunternehmen. Thermodesinfektoren überwachen und dokumentieren den Prozessablauf und ermöglichen so standardisierte und reproduzierbare Ergebnisse.

Thermodesinfektoren sollten immer durch geschultes Fachpersonal aufgestellt werden. Praxisverantwortliche werden bei dieser Gelegenheit fachmännisch eingewiesen. Oftmals ist die Gewährleistung eines Thermodesinfektors an eine solche professionelle Aufstellung und Einweisung gebunden.

Die Anschaffung eines Thermodesinfektors ist abhängig von der Art aufzubereitender Instrumente in einer Praxis, einem Krankenhaus oder Labor. Nach der Klassifizierung der Instrumente richtet sich die Aufbereitungsart - manuell oder maschinell. Bei maschineller Aufbereitung ist ein Thermodesinfektor nötig.

Ein Thermodesinfektor benötigt einen Kaltwasser- und einen Abwasseranschluss. Die Geräte sind grundsätzlich kompakt und lassen sich platzsparend in Schrankzeilen integrieren.

Ein Thermodesinfektor bietet lückenlose Dokumentation und damit Rechtssicherheit, ermöglicht Standardisierung und Reproduzierbarkeit der Prozesse sowie Zeit- und Geldersparnis im Vergleich zur manuellen Aufbereitung. Zusätzlich steigert ein RDG die Arbeitseffizienz und trägt zum Schutz von Patienten und Personal bei.

Eine Injektorschiene kann die Beladung des Thermodesinfektors optimieren. Bei der Aufbereitung von Hohlkörpern ist eine solche Schiene unverzichtbar. Weitere Adapter können das Fassungsvermögen des Korbes vergrößern und so zur Wirtschaftlichkeit und schnellen Verfügbarkeit von Instrumentarium beitragen.

Die Vorgänge im Thermodesinfektor bestehen aus der Vorreinigung zur Entfernung von groben Verschmutzungen durch kaltes Wasser ohne Chemikalien, der Reinigung mit einem chemischen Reiniger, der Neutralisation mit einem geeigneten Neutralisationsmittel, einer Zwischenspülung, der Desinfektion mit feuchter Wärme und der abschließenden Trocknung.

Die Auswahl eines Thermodesinfektors orientiert sich hauptsächlich an der Menge und Art der aufzubereitenden Instrumente in einer Praxis. Weitere Faktoren sind die Ausführung als Auf- oder Untertischgerät, die in der Praxis verfügbaren Anschlüsse, die integrierte Prozessdokumentation und ob aktive Trocknung benötigt wird.

Die Kosten für einen neuen Thermodesinfektor richten sich nach Hersteller, grundsätzlicher Ausstattung und zusätzlichem Zubehör. Je nach Auslastung und Regelmäßigkeit der Nutzung (bspw. Zyklen am Tag) amortisieren sich die Kosten bereits nach ca. zwei Jahren.

Chargenkontrollen im Thermodesinfektor müssen in jeder Charge, also jedem Prozessdurchlauf, mittels Prozessindikatoren durchgeführt werden. Das Ergebnis dieser Kontrollen muss immer dokumentiert werden.

Nach erfolgter Reinigung und Desinfektion in einem Thermodesinfektor muss die gerade aufbereitete Charge freigegeben werden. Dies ist oftmals direkt am Gerät durch integrierte Freigabemodule möglich.

Die Chargenfreigabe muss dokumentiert werden. Dazu gehören bspw. die Chargennummer, die Programmnummer, das Datum, Beladungsmuster sowie die eigentliche Freigabe durch eine berechtigte Person, die ebenfalls erkennbar dokumentiert werden muss.

Mediathek Videos zur aktuellen Produktgruppe

Thermodesinfektoren RDG

Für die mechanische, thermische und chemische Reinigung sowie die Desinfektion von wiederverwendbaren Medizinprodukten ist ein moderner Thermodesinfektor/RDG unverzichtbar. Das Gerät erfüllt je nach Modell höchste Anforderungen an die Reinigungsleistung bis in den Bereich Kritisch-c nach der RKI-Richtlinie für die Aufbereitung von Medizinprodukten.

Was sind die Einsatzgebiete von Thermodesinfektoren?

Der Thermodesinfektor kann in der Praxis, in Kliniken und im Labor sowie in Pharmaunternehmen zum Einsatz kommen. Er ist auf den Prozess der sterilen oder keimfreien Aufbereitung von Medizinprodukten ausgelegt, die nicht nur mit der Hautoberfläche der Patienten in Kontakt kommen. So eignet sich der Thermodesinfektor/RDG auch für die Aufbereitung von Instrumenten wie Operationsbesteck und Endoskopen.

Was sind die Vorteile eines Thermodesinfektor/RDG gegenüber der manuellen Vorreinigung?

Die maßgeblichen Vorteile beim Einsatz von Thermodesinfektoren als Reinigungs- und Desinfektionsgerät liegen vor allem in der Zeitersparnis, der Effizienz und der Wirtschaftlichkeit. Die Reinigung und Desinfektion von Medizinprodukten durch geschulte Fachkräfte ist auf die Dauer deutlich teurer und zeitaufwändiger als die einmalige Anschaffung eines Thermodesinfektors.

Sorgfalt und Zeitersparnis für das Tagesgeschäft

Für die sterile Aufbereitung finden Sie mit dem Thermodesinfektor als RDG die praktische und zielführende Unterstützung in Ihrem Tagesgeschäft. Wenn Sie Sterilgut nach der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) keimfrei reinigen müssen, ist der Thermodesinfektor nicht nur eine Hilfestellung gegenüber der manuellen Reinigung, sondern eine maßgebliche Investition in Zeitersparnis und Sorgfalt.

Standardisierung der Reinigungsprozesse

Durch die maschinelle Aufbereitung von medizinischen Instrumenten, Laborutensilien und Endoskopen bringen Sie eine hochwertige Standardisierung in die Arbeitsabläufe, die der Wirtschaftlichkeit in Praxis, Klinik und Labor entgegenkommt. Gleichbleibende Handlungsvorgaben unterstützen die Einbindung der gebotenen Sorgfalt in geeignete Routinen, die unabhängig vom den Thermodesinfektor bedienenden Mitarbeiter für den Erhalt der guten Ergebnisse sorgen. Auch die damit verbundenen Kontrollprozesse werden zu einem wichtigen und dennoch vereinfachten Bestandteil für die schnelle und gründliche Dokumentation.

Ihr Thermodesinfektor von Steri-Shop

  • Unser modernes Sortiment für Praxen, Labore, Kliniken und Pharmaunternehmen bieten wir Ihnen zusammen mit Steri-Tech bereits in zweiter Generation mit bester Qualität an.
  • Mit unserer Spezialisierung auf die Beratung und den Verkauf von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten sowie von Sterilisatoren bieten wir Ihnen die optimale Unterstützung für die bestmögliche Hygiene im Alltag mit Patienten sowie für die medizinische und pharmazeutische Arbeit.
  • Für die individuelle Beratung steht Ihnen unser unser Kundensupport sowie das deutschlandweite MELAG Servicenetz von Montag bis Freitag gerne zur Verfügung.
  • Profitieren Sie von der unkomplizierten Bestellmöglichkeiten für Thermodesinfektoren via Fax und Telefon oder nutzen Sie die Möglichkeit, den Einkauf in unserem Onlineshop zeitlich unabhängig rund um die Uhr abzuwickeln.